Unser Anliegen

Das Institut für evangelische Missiologie sammelt und digitalisiert Dokumente aus Kultur, Religion und Mission. Unser Ziel ist, eine breite Forschungsbasis zu schaffen: digital abrufbar und stetig wachsend. Damit erhalten wir wichtige Forschungsergebnisse und wertvolle Praxiserfahrungen und machen sie für viele nutzbar.

Das Institut für evangelische Missiologie ist im Bereich Disability Studies tätig. Es hat dazu das Netzwerk Disability Studies und Inhterkulturelle Theologie ins Leben gerufen. Forscher mit und ohne körperliche oder mentale Einschränkung sollen sich darin verknüpfen. Wir wollen Forschung im Bereich Postkolonialismus, gender studies sowie der Aufarbeitung und Transformation der christlichen Entwicklungshilfe generieren und fördern.

Das Institut für evangelische Missiologie ist im Bereich der Wissenschaft zur Bibelübersetzung zu gange. Ziel ist es die Forschung rund um Erstbibelübersetzungen (sog. missionarische Bibelübersetzungen) sowie von Revisionen und Neubibelübersetzungen (in einem Kontext mit existierenden Bibelübersetzungen) zu genereiren und fördern.  

Denn wir sind überzeugt: Mission muss erforscht werden.

Wir setzen uns dafür ein, dass Archive geöffnet werden und vielfältiges Material zugänglich gemacht wird, sodass junge Forscher eine noch bessere Grundlage haben und Missionare noch besser ausgebildet und auf ihren Dienst vorbereitet werden. Zeitschriften sind uns zeitlose Nachrichtenquellen, Rundbriefe von Missionaren nachhaltige Praxisberichte, Seminararbeiten inhaltsreiche Informationssammlungen und Materialien von Missionsgesellschaften individuelle Sammlungen mit hohem Wert. Dies alles sind Schätze für die Ewigkeit, die nicht in Archiven untergehen, sondern in der Praxis nutzbar sein sollen. Dafür arbeiten wir.